Direktauftrag
Sanierung Schloßmühle Bad Urach

Das Raumprogramm umfasst die Gemeindebücherei, die Volkshochschule, den Bürgersaal und das Jugendblasorchester. Die Einweihung der Schlossmühle am 3. April 2004 war die dritte Einweihung im Bestehen dieses historischen Gebäudes, welches 1469 erbaut und 1918 nach einem verheerenden Brand wiederaufgebaut wurde. In enger Zusammenarbeit mit den Nutzern, den Behörden, den Planern und den Auftragnehmern wurden moderne Nutzungen und Erschließungselemente so in das Gebäude integriert, dass eine Einheit entsteht und trotzdem ein Wechselspiel zwischen Alt und Neu stattfindet. Dabei wurden vorwiegend die Materialien Glas, Metall, Eichenholz und Schiefer verwendet, die mit den zu erhaltenden Sand- und Tuffsteingewänden, den bestehenden Holzstützen und -balken zu einem Ganzen verschmelzen.

Bauherr: Stadt Urach
Nettogrundfläche: 1.400.m²
Bruttorauminhalt: 7.500.m³
Leitungsphasen: Lph 1-8
Fertigstellung: April 2004
Bauzeit: 19 Monate

Auszeichnungen
BDA Auszeichnung guter Bauten 2005 Architektenkammer Baden-Württemberg
Auszeichnung „Baukultur Schwäbische Alb 2013“