Realisierungswettbewerb 1. Preis
VgV-Verfahren 1. Platz / Auftrag
Neubau Sporthalle Brühlwiesen Bad Liebenzell

Das quer zur Halle liegende Foyer verbindet die beiden auf der Vorplatzebene und auf der Nagoldaue liegenden Zuschauereingänge miteinander. Die Böschungskante zwischen Busbahnhof und Talaue setzt sich in der inneren Gebäudestruktur fort. Die auf Uferebene liegende Tribüne und eine vorgelagerte überdachte äußere Zuschauerplattform bieten attraktive Möglichkeiten das Sportgeschehen vom Uferweg aus mitzuerleben. Das ausladende Dach dient als Sonnenschutz und bildet einen geschützten Wartebereich.

Bauherr: Stadt Bad Liebenzell
Bruttogrundfläche: 2.300 m²
Bruttorauminhalt: 18.500 m³
Leistungsphasen: Lph 1-9
Fertigstellung: Juli 2009
Bauzeit: 22 Monate

Auszeichnung
AKBW Auszeichnung für beispielhaftes Bauen 2003-2010

Das quer zur Halle liegende Foyer verbindet die beiden auf der Vorplatzebene und auf der Nagoldaue liegenden Zuschauereingänge miteinander. Die Böschungskante zwischen Busbahnhof und Talaue setzt sich in der inneren Gebäudestruktur fort. Die auf Uferebene liegende Tribüne und eine vorgelagerte überdachte äußere Zuschauerplattform bieten attraktive Möglichkeiten das Sportgeschehen vom Uferweg aus mitzuerleben. Das ausladende Dach dient als Sonnenschutz und bildet einen geschützten Wartebereich.

AKBW Auszeichnung für beispielhaftes Bauen

Wettbewerb: 2004, 1. Preis
Fertigstellung: 2009
Standort: Bad Liebenzell
Bauherr: Stadt Bad Liebenzell
Nettogrundfläche: 2.300 m²