Realisierungswettbewerb 1. Preis
VgV-Verfahren 1. Platz
Auftrag
Neubau Sporthalle Mauerstetten

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
In ein von Nord nach Süd leicht ansteigendes und gut auf die Topografie reagierendes Funktionsband wird sehr selbstverständlich mittig im Grundstück die Sporthalle verortet. Der orthogonale Bezug zu den Freisportflächen bezieht diese mit ein, es entsteht ein zusammenhängender Sportcampus. Darüber hinaus entsteht durch die Setzung ein gut proportionierter Vorbereich und qualitätsvoller Eingangsbereich.

Die Qualität der städtebaulichen Positionierung setzt sich im Innern des Gebäudes fort. Foyer, Zuschauertribüne und Sporttreff versprechen einen einladenden Auftakt, die Anordnung der Fußballerumkleiden auf EG-Niveau mit eigenem Eingang und die Organisation der Hallenebene sind funktional und geglückt.

Sowohl die dargestellte Atmosphäre im Innern als auch die architektonische Haltung der Fassade zeigen das Niveau der Arbeit. Die klare Grundrissstruktur und die gewählte Konstruktion lassen eine wirtschaftliche Umsetzung erwarten. Insgesamt stellt die Arbeit einen sehr wertvollen Beitrag zur gestellten Wettbewerbsaufgabe dar.

Bauherr: Gemeinde Mauerstetten
Bruttogrundfläche: 3.060 m²
Leistungsphasen: Lph 1-9
Baubeginn: Juli 2019