Bausteine Beratende Leistungen:
- Bestandsanalyse
- Bedarfsanalyse
- Raum- und Flächenprogramm
- Standortanalyse in den Varianten Generalsanierung und Neubau
- Konzeptstudien mit Grobinvestitionskosten in den Varianten Generalsanierung und Neubau

Das bestehende Hallenbad aus dem Jahr 1979 wurde hinsichtlich seines Sanierungsbedarfs aber auch hinsichtlich möglicher Attraktivierungen durch zusätzliche Bausteine wie Kinderbereich, Freibereich, erweiterter Gastrobereich und Räumlichkeiten für Sauna und Fitness in möglichen Bauabschnitten von uns untersucht und in Standortanalysen und Konzeptstudien für Generalsanierung mit Umbau und Erweiterung und alternativ Abbruch und Neubau auf ihre Machbarkeit und Finanzierbarkeit durch die Kommune bzw. einem potentiellen Investor geprüft. Synergien mit dem örtlichen Verein der Sportfreunde Dornstadt e.V. waren ebenfalls Gegenstand der Untersuchungen.

Im Dezember 2010 wurde im Gemeinderat nach eingehendem Vergleich der Varianten Bestandserhalt und Neubau der Beschluss zum Erhalt des Hallenbades mit Attraktivierung durch einen Kinderbereich mit Planschbecken und Wickelraum und einen Ruhebereich mit Dampfsauna, mit neuer Haus- und Schwimmbadtechnik, mit Hubboden im Schwimmbecken, sowie neuen Innenbelägen und einer neuen Außenfassade aus Lärchenholz gefasst.

Nach der von unserem Büro geplanten und überwachten Generalsanierung mit Attraktivierung, Umbau und Erweiterung wurde das Hallenbad im November 2017 neu eröffnet, siehe auch Projekte.

Auftraggeber: Gemeinde Dornstadt
Bruttogrundfläche: rd. 2.000 m²
Bruttorauminhalt: rd. 10.500 m³
Planungszeit: August 2006 - Dezember 2010