Onetz vom 2. Juli 2020.

Schüler und Vereinssportler können aufatmen: Ab September stehen ihnen das Schwimmbad und die Turnhalle an der Realschule in Weiden wieder zur Verfügung.
Im Spätsommer 2018 fiel der Startschuss für die Generalsanierung der Realschul-Sportstätten. Knapp zwei Jahre später befinden sich die Arbeiten auf der Zielgeraden. „Das wird richtig schön“, schwärmt Bau- und Planungsdezernent Oliver Seidel. „Hier wurde ein stimmiges Gesamtkonzept umgesetzt“. Die Bauarbeiten umfassen von der energetischen Sanierung der Gebäudehülle, Betoninstandsetzungsarbeiten, Kompletterneuerung der technischen Anlagen, Umsetzung der Barrierefreiheit auch Sanierung aller Sanitärbereiche und Umkleiden bis hin zur Erneuerung sämtlicher Bodenbeläge.

In der Dreifachturnhalle montieren Handwerker in diesen Tagen die vorgeschriebenen Prallwände. Auch die Maler müssen noch ran. Sie dürfen im Schwimmbad und den Umkleiden blaue und türkise Farbakzente setzen, während im Bereich der Turnhalle Orange- bis Brauntöne dominieren werden.

Die Gesamtbaukosten betragen 16,4 Millionen Euro.

Der Baudezernent freut sich, dass sich das Projekt auf der Zielgeraden befindet. „Wir haben es termin- und kostentreu hinbekommen.“
Voriger
Nächster