Turnhalle Herbertgarten
Klagenfurt am Wörthersee

2. Preis
EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit 43 Teilnehmern.


Es wird ein kleinstmöglicher Baukörper vorgeschlagen, der einen geringen „Fußabdruck“ hat , sich „duckt“ und somit die bestehenden Nachbargebäude respektiert und sich städtebaulich harmonisch einordnet. Dennoch ist er sichtbares Zeichen, da er an die Parkierung und den Straßenraum rückt und mit seiner modernen Architektur und Gestaltung der Gesamtanlage Modernität, Offenheit, Leichtigkeit und Transparenz verleiht.

Das Bauwerk lädt ein, einzutreten!

Verstärkt wird dies durch die Aufnahme der vorhandenen städtebaulichen Fluchten und der einfachen und flächenschonenden Parkierungserweiterung, von der aus der Hauptzugang erfolgt. Ebenso laden der neue Nebeneingang und der Weg von der Straße mit seiner Bushaltestelle unter dem Vordach der Turnhalle in die Gesamtanlage ein und eröffnen neue Blickbeziehungen.


Bruttorauminhalt: 5.590 m³
Voriger
Nächster