Direktauftrag

Städtebaulich befindet sich der Neubau des Vereinssportzentrums am Lindenweg, gegenüber einem landwirtschaftlichen Schuppen, nahe des Tennisheimes und angrenzend zu den Freisportanlagen. Die neu geschaffene Parkierungsfläche ist mittels eines kleinen Erdwalles von der angrenzenden Wohnbebauung abgesetzt, um den Anwohnern ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und dem damit einhergehenden Lärm zu ersparen. Das Sportvereinszentrum verfügt über Untergeschoss, Erdgeschoss und Dachgeschoss mit jeweils identischer Grundfläche. Die Erschließung der Außensportumkleiden, erfolgt über eine Rampe, die vom Spielfeld zum Gebäude hinführt. Ebenso sind Lagerräume und die Technik im Untergeschoss angeordnet. Konstruktiv besteht das Sportvereinszentrum aus einer Stahlbetonkonstruktion mit einem Pultdach aus Holzsparren, welches als Scheibe ausgebildet ist. Gesamtheitlich wurden Holz-Alu-Fenster verwandt und so wurden außen, wie innen natürliche und erdige Töne gewählt um dem ganzen Ensemble Ruhe und Kraft zu verleihen. Auch wird Ökologisch, hierbei auf natürliche und nachhaltige Werkstoffe gesetzt wie eine mineralische Wärmedämm-Verbund-Fassade, oder auch der Linoleumboden im Gerätetrainingsbereich und den Kursräumen. Energetisch wird das Sportvereinszentrum von einer Nahwärmeversorgung gespeist.

Bauherr: Sportverein Jungingen 1946 e.V.
Bruttogrundfläche: 1.688 m²
Bruttorauminhalt: 6.796 m³
Fertigstellung: Dezember 2017
Bauzeit: 12 Monate